Giacomo Puccini - La Bohéme | Premiere

Slowenisches Nationaltheater
Oper & Balett Ljubljana

Es ist eine der größten Liebesgeschichten der Weltliteratur und Puccinis schönste und beliebteste Oper. Und alles beginnt mit einem Blitzschlag zwischen zwei Menschen, der zufälligen Berührung eines „kalten Händchens“ und einer warmen Männerhand. Und daraus entwickelt sich auf der Bühne  eine Viertelstunde, die niemanden unberührt lässt,  die musikalisch das Herz still stehen lässt:  Die zwei Menschen, die sich da begegnen, die zarte und blasse Mimi und Rodolfo, der Maler, tasten sich in zwei wundervollen Arien gegenseitig ab und  umschlingen sich schließlich in einem einzigartigen Duett. Nie zuvor ist explodierende Liebe, Sehnsucht und Leidenschaft so grandios zu Musik geworden wie in „O soave fanciulla“. So wie sich in der ganzen Oper musikalisch Highlight an Highlight reiht, eine zauberhafte Stimmung die andere ablöst: Szenen einer bunten Männer-WG aus Maler, Musiker, Schriftsteller und Philosoph, der ausgelassene weihnachtliche Trubel im Pariser Quartier Latin und schließlich eine einfache Mansarde, in der Mimi bewegenden Abschied nimmt von dieser Welt. Ein wahres Tableau der Gefühle: Bittersüß und emotional ergreifend, aber auch voller Humor und Lebensfreude. Die renommierte Staatsoper Sloweniens präsentiert diese „Oper aller Opern“ in einer Freilichtinszenierung des Theater- und Filmregisseurs Vinko Möderndorfer.

"Arme Liebende im noblen Ambiente - Gegensatzpaare bestimmten diesen Abend. Hitze und Kälte, Reichtum und Armut, Hautevolee und Bohème, Farbigkeit und Schwarz-Weiß."
Mittelbayerische Zeitung



"Glanzvoller Auftakt"
Neumarkter Nachrichten

"Und nicht nur das Stück passt so wunderbar in diese Atmosphäre: Auch das Ensemble des Slowenischen Nationaltheaters Ljubljana ist ein Glücksgriff!"
Regensburger Wochenblatt