TOSCA | Premiere

Giacomo Puccini

Im Untergrund eines repressiven Systems verbünden sich Künstler mit Freiheitskämpfern. Ein lüsterner Baron treibt sein perfides Spiel mit wehrlosen Geiseln. Eine begnadete Sängerin wird zur Verräterin, Mörderin und zum Opfer einer teuflischen Intrige und das Schicksal schlägt in dem Moment brutal zu, als ein glückliches Ende zum Greifen nahe scheint. Das ist der Stoff, aus dem große Dramen gemacht sind und Giacomo Puccini einen wahren Opern-Thriller schuf: „Tosca“ – eine Oper zwischen Kunst und Krimi und die wohl spannendste und ergreifendste Tragödie der Operngeschichte. In einem atemberaubenden Tempo wechseln Momente voller Liebe und Innigkeit mit denen von Eifersucht, Hass und kalter Brutalität ab. Es wird keine Sekunde vergeudet,  jeder klingende Effekt und jedes gesungene Wort folgt der soghaften Dramaturgie. Dazwischen setzte Puccini mit den beiden berühmten Arien der Tosca und ihres Geliebten Cavaradossi, „Vissi d‘arte“ und „E lucevan le stelle“, zwei Gesangsnummern, die bei manchem Solo-Abend allein ausreichen, um jedes Opernhaus zu füllen. Kein Wunder, dass „Tosca“ seit ihrer triumphalen Uraufführung am 14. Januar 1900 in Rom ununterbrochen auf den Spielplänen steht und weltweit zu den fünf beliebtesten Opern zählt.

Puccinis Meisterwerk und die glanzvolle Eröffnung der Thurn & Taxis Schlossfestspiele 2018 erleben wir in einer unvergesslichen Freilicht-Inszenierung mit den Solisten, Chor, Ballett und Orchester des Nationaltheaters Brünn, einem der angesehensten Opernhäuser Tschechiens. Die Hauptrolle der Tosca interpretiert Sopranistin Maida Hundeling. 

Innenhof Schloss Thurn und Taxis
Emmeramsplatz 5
93047 Regensburg
Deutschland