Festliche Operngala mit Elīna Garanča

Hofer Symphoniker | Karel Mark Chichon  Dirigent

HINWEIS:

Das Konzert wurde verlegt von ursprünglich 19. Juli 2020 auf 18. Juli 2021 auf nunmehr: 17. Juli 2022. Gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Neubestellungen ab sofort möglich!

Die Lettin Elīna Garanča ist ein Star am Opernhimmel. Sie ist seit 2005 Exklusivkünstlerin der Deutschen Grammophon Gesellschaft und hat bereits 4 ECHO Klassik-Auszeichnungen gewonnen. Sie wurde mehrfach als „Sängerin des Jahres“ ausgezeichnet und bekam als eine der jüngsten Künstlerinnen von der Wiener Staatsoper den Titel einer „Kammersängerin“ verliehen. Zu den aktuellen Höhepunkten ihrer Karriere zählen von den Kritikern gefeierte Rollendebüts in Neuproduktionen wie die Prinzessin Eboli in „Don Carlos“ in Paris und Dalila in „Samson et Dalila“ an der Wiener Staatsoper und der Metropolitan Opera. Zuletzt sang sie bei den Salzburger Festspielen Werke von Mahler und Wagner. Auf ihrem facettenreichen Album „Sol y Vida“ (Sonne und Leben) feiert sie den Sommer und die Liebe, sie widmet sich der besonderen Sinnlichkeit und Aura dieser Jahreszeit und neben bekannten Opernarien interpretiert die umjubelte Sängerin verschiedene Lieder. Es ist ein außergewöhnlich farbenreiches Programm, denn neben bekannten Opernarien interpretiert sie verschiedene internationale Lieder. Allen Stücken gemein ist dabei die hochemotionale Tonsprache und der Reichtum an schwelgerischen Melodien. Der Auftritt der international gefeierten Mezzosopranistin Elīna Garanča wird ein glanzvoller Höhepunkt der Schlossfestspiele. 

Innenhof Fürstl. Schloss
Emmeramsplatz 5
93047 Regensburg
Deutschland

Adresse auf Google Maps anzeigen